Xxxxxx

Weinreisen in Georgien

Auf dem Gebiet des heutigen Georgiens haben die Menschen bereits vor 7'800 bis 8'000 Jahren Wein produziert. Dies konnten Forscher vor einigen Jahren nachweisen, als sie bei Ausgrabungen südlich von Tiflis Weinspuren an sichergestellten Tongefäßen entdeckt hatten. Italien (seit 3'000 Jahren) oder Frankreich und Spanien (seit 2'500 Jahren) erscheinen verglichen mit Georgien beinahe als «neue» Weinländer.

Einzigartige Kwewri Tradition

In Georgien wird der Wein seit tausenden Jahren nach der einzigartigen Kwewri-Methode hergestellt. Kwewris sind Tongefäße, die in die Erde eingelassen werden, um den Traubensaft darin weitgehend luftdicht und unter konstanten Temperaturen vergären zu lassen. Diese Methode der Weinherstellung steht seit 2013 auf der UNESCO-Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit.

Jede achte Traube ist georgisch

Von den 4'000 weltweit existierenden Rebsorten stammen deren 500 aus Georgien. Bekannte georgische Traubensorten sind Rkatsiteli, Kisi, Khikhvi, Tsolikouri, Mtsvane, Krakhuna, Sakmiela, Tsitska und Chinuri (weiß) sowie Saperavi, Usakehlouri, Shavkapito, Otskhanuri Sapere, Aleksandrouli, Mujuretuli, Dzelshavi, Chkhaveri, Ojaleshi oder Tavkveri (rot).

Natürlicher Wein auf dem Vormarsach

Als in der Sowjetunion auf robuste und ertragreiche Rebsorten gesetzt wurde und die Weinproduktion in Kolchosen organisiert war, verschwanden viele traditionelle Trauben von der Bildfläche. Seit einigen Jahren findet nun aber ein Umdenken statt. Viele Innovative und kreative Winzer setzen wieder vermehrt auf traditionelle Rebsorten und produzieren natürliche und biologische Weine nach alter Kwewri-Tradition.

Auf unseren Weinreisen in Georgien besuchtst du genau solche Winzer und lernst von ihnen, was den traditionellen Weinbau in Georgien ausmacht. Du besuchst familiengeführte Weingüter und degustierst natürliche Kwewri-Weine.

Authentisch reisen im Kaukasus
Armenischer Wein

Weinreisen in Armenien

Auch Armenien blickt auf eine weitaus längere Weingeschichte zurück als alle westeuropäischen Weinländer. Auf dem Gebiet des heutigen Armeniens produzieren die Menschen seit 6'200 Jahren Wein. Dies konnte dank Ausgrabungen einer Weinpresse, Lagergefässen und Schöpfkellen nachgewiesen werden.

Armenien ist wegen seiner Kalksteinböden und dank bis zu 300 Sonnentagen pro Jahr prädestiniert für den Weinbau, der in verschiedenen Regionen des Landes betrieben wird. Die bedeutendsten Weinanbaugebiete Armeniens sind Armavir, Ararat, Aragatsotn, Wayotz Dzor, Tavush und Artsakh. Auch in Armenien gedeihen viele autochtone Rebsorten, darunter Areni Noir, Voskehat, Haghtanak, Tozot, Kharji und Kachet.

Älteste Weinkellerei der Welt

Die mit über 6'000 Jahren älteste Weinkellerei der Welt liegt Armenien – in einem Höhlenkomplex in der Nähe des Dorfes Areni. In der Kellerei fanden Forscher nebst Gefäßen für die Fermentierung und Trinkbechern auch eine in den Boden eingelassene Wanne, in der die Trauben zerstampft wurden. Von dort floss der Saft dann in Bottiche, wo er vergärt wurde.

Authentisch reisen im Kaukasus
Aserbaidschanischer Wein

Weinreisen in Aserbaidschan

Aserbaidschan ist nach heutigem Wissensstand das jüngste Weinbauland Transkaukasiens, mit 4'000 Jahren Weinproduktion aber auch «erfahrener» als Italien oder Frankreich. Dies bezeugen archäologische Funde aus der Region Nachitschewan, wo Gefäße für Gärung und Lagerung, Werkzeuge sowie Traubenkerne gefunden wurden.

Autochtone Rebsorten aus dem Land am Kaspischen Meer sind Abbas, Hamashara, Bayanshira, Tebrizi, Khindogni, Matrasa oder Shirvanshahy. Zudem werden die in Georgien ebenfalls populären Sorten Saperavi und Rkatsiteli angebaut. Besonders beliebt sind in Aserbaidschan Weine, die nach Art des Portweins oder Sherrys produziert werden,

Zweitgrößter Produzent der UdSSR

In der Sowjetunion war Aserbaidschan einst der zweitgrößte Weinproduzent im Riesenreich. In den Achzigerjahren wurden auf bis zu 286'000 Hektaren Trauben angebaut. Mit dem Ende der Sowjetunion nahm auch die aserbaidschanische Weinproduktion beinahe ein Ende. Die Anbauflächen und die Produktion schrumpften drastisch. Heute wird wieder vermehrt auf den Weinbau gesetzt. Aktuell beträgt die Anbaufläche mehr als 16'000 Hektaren – Tendenz steigend.

Wein aus dem Kaukasus
google speed result optimization