Stalin, der berühmteste Georgier

MyCaucasus Travel

Josef Stalin Museum

Georgien  Land:
1957  Gegründet:
MyCaucasus Travel

Josef Stalin Museum

Innerkartlien

Es war im Jahre 1878, als in Gori ein kleiner georgischer Junge namens Iosseb Bessarionis dse Dschughaschwili zur Welt kam. 49 Jahre später war der Sohn eines Schuhmachers der uneingeschränkte Alleinherrscher der UdSSR: Josef Stalin.

Das Josef Stalin Museum in seinem Geburtsort ist in drei Bereiche gegliedert: Sein Geburtshaus, sein persönlicher Eisenbahnwaggon und das eigentliche Museum.

Das Josef Stalin Museum in Gori

Im Josef Stalin Museum kann der ganze Werdegang des einstigen Sowjet-Herrschers verfolgt werden – von seiner Geburt in Gori über seinem Aufstieg zum Führer der UdSSR bis zu seinem Tod im Jahre 1953.

Der erste von sechs Räumen, im Obergeschoß gelegen, widmet sich der Kindheit und Jugend Stalins, seinen ersten revolutionären Aktivitäten in Georgien und seinen verschiedenen Inhaftierungen unter der Zarenherrschaft. Sieben Mal saß der junge Stalin im Gefängnis, sechs Mal davon im sibirischen Exil.

In den weiteren Räumen können die Besucher verschiedene persönliche Gegenstände von Josef Stalin besichtigen, darunter eine umfangreiche Sammlung an Geschenken, die der langjährige Chef der KPdSU von anderen Bolschewiken oder von Führern anderer Länder erhalten hat, zahlreiche Pfeifen und Zigarren. Selbst sein erstes Büro aus dem Kreml wurde rekonstruiert.

Im letzten Saal ist eine der zwölf Todesmasken Stalins ausgestellt.

Als das Stalin Museum im Jahre 1957, also nur vier Jahre nach dem Tod des Diktators, eröffnet wurde, fand im Museum natürlich noch keine kritische Auseinandersetzung mit dem einstigen Herrscher statt. Doch selbst heute, mehr als 60 Jahre später, ist davon noch nicht viel zu spüren. Zwar gibt es einen kleinen Bereich, der sich mit den politischen Repressionen Stalins auseinandersetzt. Mehr allerdings nicht.

Das Geburtshaus von Josef Stalin

Neben dem eigentlichen Museum befindet sich das kleine Geburtshaus Josef Stalins, in welchem er 1878 als Sohn des Schuhmachers Besarion Dschugaschwili geboren wurde.

83 Tonnen schwerer Eisenbahnwaggon

Zudem befindet sich auf dem Areal seit 1985 der persönliche Eisenbahnwaggon von Josef Stalin. Der Diktator nutzte das 83 Tonnen schwere, grüne und gegen mögliche Attentate gepanzerte Ungetüm ab 1941. Unter anderem fuhr er in diesem Wagen an die Konferenz von Jalta.

Privatreise nach Gori

Hast du Interesse an einer individuellen Privatreise nach Gori oder durch ganz Georgien? Teile uns deine Wünsche mit und erhalte unser unverbindliches Angebot.


MyCaucasus Travel
MyCaucasus Travel

Anreise

Josef Stalin Museum Anreise mit dem Auto

Mit dem Auto

Aus Tiflis erreichst du das Josef Stalin Museum in Gori mit dem Auto in 1h 15min. Es liegt im Stadtzentrum von Gori, genauer gesagt im Stalin Park.

Josef Stalin Museum Anreise mit dem Minibus

Mit dem Minibus

Es gibt tägliche Marschrutka-Verbindungen von Tiflis (Busstation Didube) nach Gori. Die Minibusse verkehren zwischen 07:00 Uhr und 20:00 Uhr. Die Fahrt kostet 3 GEL.

Josef Stalin Museum Anreise mit dem Flugzeug

Mit dem Flugzeug

Der nächstgelegene Flughafen ist derjenige in Tiflis. Von dort gelangt man mit dem Auto in 90 Minuten nach Gori. Wir empfehlen, Tiflis nördlich des Stausees zu umfahren, um nicht in den dichten Stadtverkehr zu gelangen.

Josef Stalin Museum Anreise mit dem Zug

Mit dem Zug

Aus Tiflis gibt es täglich bis zu acht Züge nach Gori. Die Fahrt dauert je nach Zug 56 Minuten bis zu 1 Stunde 14 Minuten. Vom Bahnhof dauert es zu Fuß eine knappe halbe Stunde bis zum Museum.

MyCaucasus Travel

Impressionen

Stalin Museum
Stalin Museum
Stalin Museum
Stalin Museum
Stalin Museum
Stalin Museum
Stalin Museum
Stalin Museum
Stalin Museum
Stalin Museum
Stalin Museum
Stalin Museum
Stalin Museum
google speed result optimization