Zentrum der aserbaidschanischen Handwerkskunst

MyCaucasus Travel

Fakten über Lahidsch

Aserbaidschan  Land:
900  Einwohner:
5. Jahrhundert v. Chr.  Gegründet:
Tati, Iranisch, Aserbaidschanisch  Sprachen:
Kupferverarbeitung, Handwerk, Tourismus  Wirtschaft:
MyCaucasus Travel

Lahidsch

Region: Ismaili

Wenn du mehr über die aserbaidschanischen Traditionen des Teppichknüpfens, der Messing-, Leder- und Kupferverarbeitung erfahren willst, dann ist das Dorf Lahidsch der perfekte Ort für dich.

Lahidsch, eine der ältesten Siedlungen Aserbaidschans, liegt tief eingebettet in den südlichen Ausläufern des Grossen Kaukasus an den Hängen der Niyal Bergkette. Das karge Umland des 1'200 bis 1'500 Meter über Meer gelegenen Dorfes ist nicht besonders fruchtbar, weswegen die Einheimischen schon früh Alternativen zur Landwirtschaft finden mussten, um ihr Einkommen zu sichern. Und so entwickelte sich Lahidsch mehr und mehr zu einem Zentrum der Handwerkskunst.

Lebendiges Freilichtmuseum

Daneben ist das Dorf ein Beispiel für die frühe Urbanisierung des Landes. Man findet in Lahidsch historische Gebäude wie Moscheen und Hammams, gepflasterte Strassen und Plätze sowie ein einzigartiges Abwassersystem.

Mit seinen mehr als 1'000 Jahren ist es eine der ältesten Kanalisationen der Welt. Die Häuser, die Strassen und sogar die Kanalisation wurden allesamt mit Flusssteinen erbaut, die man in der Gegend fand. Lahidsch ist heute eigentlich ein mit Leben gefülltes Freilichtmuseum.

Ältestes Haus in Lahidsch

Dies ist das älteste noch existierende Haus in Lahidsch.

Jedem Handwerker seinen Dorfplatz

Spannend ist auch die Tatsache, dass das Dorf Lahidsch in die drei Teile Baadvan, Asavarro and Araghird eingeteilt ist. Jeder der drei Dorfteile steht für eine eigene Handwerkskunst und verfügt über einen eigenen Dorfplatz, eine eigene Moschee, einen eigenen Friedhof und eigene Hammams.

Die bekanntesten Handwerker aus Lahidsch sind die Kupferverarbeiter. Artefakte aus dem Dorf sind in zahlreichen Museen in Aserbaidschan, Georgien, Russland und Europa ausgestellt und faszinieren bis heute. Der zweitwichtigste Zweig des Handwerkerdorfes ist die Lederverarbeitung. Schuhe, Gürtel, Jacken und Buchumschläge aus Lahidsch wurden weit herum geschätzt.

Heute gibt es in Lahidsch nur noch eine Handvoll Betriebe, die von Hand Kupfer verarbeiten. Was es immer noch zu kaufen gibt, sind die «Guyum» genannten Behälter zum Wasser holen. Denn fliessendes Leitungswasser gibt es in Lahidsch erst seit etwa 10 Jahren. Davor holten die Einheimischen das Wasser direkt von der Quelle.

Die Verarbeitung von Kupfer ist in Lahidsch Männersache, um das Knüpfen der berühmten Teppiche kümmern sich seit jeher die Frauen.

Souvenirs aus Lahidsch

Handwerkskunst aus Lahidsch.

Einzigartige Souvenirs

Obwohl der Ort klein ist, kann man Stunden damit verbringen, den Gassen aus Pflasterstein entlang zu spazieren und in den verschiedenen Ateliers, Werkstätten und Läden Ausschau nach allerlei Handwerkskunst zu halten. Teppiche, Teller, Tassen, Gläser, Degen und Messer und vieles mehr wird angeboten. Gewisse Gegenstände gibt es nirgendwo sonst auf der Welt zu sehen, geschweige denn zu kaufen. Das Bergdorf Lahidsch ist in verschiedener Hinsicht einzigartig.

Wanderung auf den heiligen Berg Babadagh

Die einzigartig schöne Natur in der Umgebung von Lahidsch bietet sich für Wanderungen an. Es gibt einen 7.7 km langen Rundkurs mit nur 400 Höhenmetern, auf dem man auf gemütliche Art die Hügel, Berge und Wälder in der Region entdecken kann.

Etwas anstrengender und auf mehrere Tage zu verteilen ist der Aufstieg zum 3'629 Meter hohen Berg Babadagh. Auf dem kahlen Gipfel bietet sich ein herrliches 360-Grad-Panorama. Der Aufstieg ist anstrengend, aber technisch nicht schwierig. In den Sommermonaten sind zahlreiche Pilgerer unterwegs am Berg, der in Aserbaidschan als heilig gilt.

Privatreise nach Lahidsch

Du möchtest Lahidsch besuchen oder quer durch Aserbaidschan reisen? Nenne uns deine Wünsche und erhalte unser unverbidliches Reiseangebot.


Lahidsch
MyCaucasus Travel

Anreise nach Lahidsch

Mycaucasus-tour

Mit dem Auto

Für die 180 km von Baku nach Lahidsch braucht man 3 Stunden. die letzten 7 km der Strecke sind holprig. Ohne Geländefahrzeug kommt man dort nur sehr langsam vorwärts.

Mycaucasus-tour

Mit dem Minibus

Aus Baku fahren Busse nach Ismaili. Von dort nimmst du am besten ein 4x4 Taxi für die letzten 30 km bis nach Lahidsch. Füe die Strecke Baku - Lahidsch brauchst du so knapp 6 Stunden.

Mycaucasus-tour

Mit dem Flugzeug

Für die 200 km vom Flughafen Baku nach Lahidsch brauchst du 3h 15min. Vom Flughafen Gandscha sind es 3.5 Stunden und vom Flughafen Lankaran 5.5 Stunden.

Mycaucasus-tour

Mit dem Zug

Lahidsch ist nicht ans Schienennetz in Aserbaidschan angeschlossen.

MyCaucasus Travel

Impressionen aus Lahidsch

Lahic
Lahidsch
Lahic
Lahidsch
Lahic
Lahidsch
Lahic
Lahidsch
Lahic
Lahidsch
Lahic
Lahidsch
Lahic
Lahidsch
Lahic
Lahidsch
Lahic
Lahidsch
Lahic
Lahidsch
google speed result optimization