Die alte Hauptstadt Iberiens

MyCaucasus Travel

Fakten über Mzcheta

Georgien  Land:
8000  Einwohner:
4. Jahrhundert v. Chr.  Gegründet:
Georgisch  Sprachen:
Tourismus  Wirtschaft:
MyCaucasus Travel

Mzcheta

Region: Mzcheta-Mtianeti

Die Kleinstadt Mtskheta war während fast 1'000 Jahren die Hauptstadt des Iberischen Reiches, einem Vorgängerstaat des heutigen Georgiens. Heute ist die Stadt ein religiöses Zentrum Georgiens und ein beliebtes Touristenziel.

Zwei Sehenswürdigkeiten ziehen die Besucherinnen und Besucher ganz besonders an: die Swetizchoweli-Kathedrale im Stadtzentrum und das Kloster Dschwari auf einem Hügel oberhalb von Mzcheta. Diese Bauwerke gehören, zusammen mit anderen in Mzcheta und Umgebung, zum UNESCO Weltkulturerbe.

Die Swetizchoweli-Kathedrale


Die Kathedrale Swetizchoweli ist das größte und imposanteste Gebäude in Mtskheta. Die heutige Kirche wurde im 11. Jahrhundert errichtet. Davor stand an dieser Stelle aber bereits seit dem 4. Jahrhundert eine Kirche. Der Bau der Swetizchoweli-Kathedrale dauerte knapp 20 Jahre (1010 bis 1029). Im Laufe der Zeit wurde das Gebäude öfters zerstört und wieder aufgebaut – beispielsweise nach den Eroberungen durch die Perser, Araber und Mongolen, aber auch nach Erdbeben. Die Swetizchoweli-Kathedrale ist eines der bedeutendsten religiösen Gebäude in Georgien. Nicht zuletzt weil verschiedene Legenden besagen, dass deren Vorgängerkirche eine wichtige Rolle bei der Christianisierung Georgiens gespielt haben soll.

Das Kloster Dschwari

Ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört das auf einem Hügel bei Mzcheta gelegene Kloster Dschwari aus dem 6. Jahrhundert. Der Legende nach soll die heilige Nino, die das Christentum nach Georgien brachte, an der Stelle des späteren Klosters bereits im 4. Jahrhundert ein Kreuz errichtet haben. Vom Kloster hat man einen schönen Ausblick auf Mzcheta und den Zusammenfluss der beiden Flüsse Mtkwari und Aragvi.

Seidenstraße und Heerstraße

Bereits vor 3'000 Jahren lebten im heutigen Mzcheta Menschen. Der Ort war schon immer von großer strategischer Bedeutung. Einerseits führte früher ein Zweig der Seidenstraße durch Mzcheta, andererseits liegt die Stadt an der Georgischen Heerstraße, die Tiflis mit Wladikawkas in Russland verbindet. Mzcheta liegt weiter auf der West-Ost-Achse und damit an der Verbindung zwischen dem Schwarzen Meer und Baku am Kaspischen Meer.


Mzcheta
MyCaucasus Travel

Anreise nach Mzcheta

Nach Mzcheta mit dem Auto

Mit dem Auto

Mzcheta liegt nur wenige Kilometer außerhalb von Tiflis. Ohne Stau dauert die Fahrt aus dem Zentrum der Hauptstadt etwa 30 Minuten.

Nach Mzcheta mit dem Minibus

Mit dem Minibus

Von der Station Didube in Tiflis gibt es mehrmals täglich Verbindungen nach Mzcheta. Die Fahrt dauert 30 Minuten und kosten 1 GEL.

Nach Mzcheta mit dem Flugzeug

Mit dem Flugzeug

Der nächstgelegene Flughafen ist derjenige von Tiflis. Die Fahrt nach Mzcheta dauert rund eine Stunde. Vom Flughafen Kutaisi sind es knapp 3.5 Stunden.

Nach Mzcheta mit dem Zug

Mit dem Zug

Diese Information ist derzeit nicht verfügbar.

MyCaucasus Travel

Gruppenreisen nach Mzcheta

MyCaucasus Travel

Impressionen aus Mzcheta

Mtskheta
Mtskheta
Mtskheta
Mtskheta
Mtskheta
Mtskheta
Mtskheta
Mtskheta
Mtskheta
google speed result optimization