Blog / Wieso Georgisch und Russisch nicht verwandt sind Georgien, Blog | 09.05.2018

Wieso Georgisch und Russisch nicht verwandt sind

Die meisten Menschen in Georgien – die älteren unter ihnen sowieso – verstehen Russisch und sprechen die Sprache auch recht gut. Kein Wunder: Während 70 Jahren war Georgien ein Teil der Sowjetunion. Und deren Nachfolgestaat, die Russische Föderation, ist ein heute zumindest ein wichtiges Nachbarland Georgiens.

Für die Georgierinnen und Georgier ist das Russische aber eine Fremdsprache, die sie in der Schule erlernen müssen. Die geografische Nähe zu Russland ist dabei kein Vorteil: Das Russische ist linguistisch gesehen nämlich etwa gleich weit entfernt vom Georgischen wie das Chinesische, das Englische oder beinahe jede x-beliebige andere Sprache dieser Welt.

Weder indogermanisch noch Turksprache

Die meisten Sprachen in Europa und Vorderasien gehören zur indogermanischen Sprachfamilie. Dazu zählen Sprachen wie Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Serbisch, Albanisch, Griechisch, Tschechisch, Russisch, Bulgarisch, Armenisch oder Persisch, die alle in einer gewissen Form miteinander verwandt sind. Weiter gibt es in Europa mit dem Ungarischen, dem Finnischen und dem Estnischen drei Sprachen, die zur uralischen Sprachfamilie zählen. Die dritte in Europa verbreitete Sprachfamilie ist die der Turksprachen, zu der beispielsweise das Türkische oder das Aserbaidschanische zählen. Abgesehen von der isolierten baskischen Sprache gehören also alle europäischen Sprachen zu lediglich drei Sprachfamilien. Alle? Nicht ganz, das Georgische fehlt ja noch!

Womit ist die georgische Sprache verwandt?

Georgisch gehört zur südkaukasischen Sprachfamilie, die teilweise auch kartwelische Sprachfamilie genannt wird. Sie beinhaltet nebst dem Georgischen noch die Sprachen Mingrelisch, Lasisch, Swanisch und Judäo-Georgisch, die Sprache der georgischen Juden. Mit knapp 5 Millionen Sprecherinnen und Sprechern ist Georgisch die am weitesten verbreitete südkaukasische Sprache. Die anderen vier Sprachen weisen deutlich weniger Sprecherinnen und Sprecher auf:
 + Mingrelisch: ca. 500'000
 + Lasisch: ca. 22.000 bis 250.000
 + Judäo-Georgisch: ca. 70'000
 + Swanisch: ca. 15'000 bis 30'000

Somit ist klar: Die einzigen Sprachen, mit denen Georgisch verwandt ist, sind Mingrelisch, Lasisch, Judäo-Georgisch und Swanisch. Die Georgische Sprache ist also mit keiner offiziellen Sprache eines Nachbarlandes verwandt: Türkisch und Aserbaidschanisch sind Turksprachen, Armenisch und Russisch indogermanische Sprachen.

Der Kaukasus – Heimat von 40 Sprachen

Selbst die anderen kaukasischen Sprachen sind nicht mit dem Georgischen verwandt. So gehören zum Beispiel Abchasisch, Abasinisch, Tscherkessisch, Kabardinisch und Adygeisch zu den nordwestkaukasischen Sprachen. Und wer sich denkt «Wow, das sind ja ganz schön viele Sprachen im Kaukasus», dem sei gesagt, dass dies noch lange nicht alles ist. Denn es gibt auf dem vergleichsweise kleinen Gebiet des Kaukasus' noch eine weitere Sprachfamilie: diejenige der nordostkaukasischen Sprachen.
Zu ihnen gehören Tschetschenisch, Inguschisch, Andisch, Awarisch, Didoisch, Lakisch, Darginisch, Lesgische, Tabassaranisch, Batsisch und diverse weitere Kleinsprachen. Insgesamt umfassen die drei kaukasischen Sprachfamilien 40 Sprachen, die von total 9 Millionen Menschen gesprochen werden. Natürlich gibt es auch im Georgischen Lehnwörter aus verschiedenen Sprachen, darunter auch aus dem Russischen und dem Englischen. Dies deutet aber in keinster Weise auf eine Verwandtschaft der beiden Sprachen hin. Wer immer noch nicht glaubt, dass Georgisch und Russisch nicht miteinander verwandt sind, dem möge die folgende Tabelle helfen. Damit du alle Wörter verstehst, haben wir sie transkribiert.

Georgisch und Russisch im Vergleich

Georgisch Russisch Englisch
Gamardschoba Priwjet Hello
Nachwamdis Da swidanje Good bye
Sachli Dom House
Erti Adin One
Ori Dva Two
Sami Tri Three
Kalaki Gorad Town
Sopeli Direwnja Village
Mta Gorà Mountain
Sakartvelo Gruzija Georgia
P'uri Chleb Bread
Uk’atsravad Izwinite Excuse me
Ra ghirs? Skolka stojt? How much is it?
Amindi Pagoda Weather
Chortsi Mjassa Meat
Sadguri Vakzal Station
 
Du siehst, es gibt keinerlei Ähnlichkeit zwischen den einzelnen Wörtern. Noch sichtbarer werden die Unterschiede, wenn man die Schriften vergleicht. Das georgische Alphabet – man nennt es Mchedruli – sieht komplett anders aus als das lateinische oder das kyrillische. Auf dieses Thema werde ich einem meiner nächsten Blogartikel näher eingehen.

Fakten zur georgischen Sprache

 + Amtssprache in: Georgien
 + Verbreitet in: Georgien, Armenien, Aserbaidschan, Türkei, Griechenland, Iran, Russland
 + Sprecher: 4 bis 5 Millionen
 + Alphabet: Mchedruli
 + Buchstaben: 33
 + Konsonanten: 28
 + Vokale: 5
 + Fälle: 7 (Nominativ, Dativ, Genitiv, Instrumental, Adverbial Vokativ und Ergativ)
 
Autor: MyCaucasus
google speed result optimization