Der mysteriöse Turm von Baku

Fakten Jungfrauenturm

Fakten

Aserbaidschan  Land:
5. bis 12. Jahrhundert  Gegründet:
MyCaucasus Travel

Jungfrauenturm

Baku

Der Jungfrauenturm ist eines der ältesten Bauwerke in Baku. Es gibt verschiedene Theorien darüber, wann und wofür er gebaut wurde, aber bis heute ist keine davon bewiesen. Wissenschaftler sind sich nicht einmal über den Ursprung seines Namens sicher.

Trotz oder gerade wegen der Mythen und Legenden, auf denen der Jungfrauenturm gebaut ist, zählt dieses einzigartige Bauwerk in der Altstadt von Baku zu den faszinierendsten Orten Aserbaidschans. Der Turm hat es sogar auf die nationale Währung, den Manat, geschafft. Zudem ist das Monument Teil des UNESCO-Weltkulturerbes in Aserbaidschan.

Da sich im Jahr 2000 in Baku ein größeres Erdbeben ereignete, stand der Jungfernturm Baku von 2004 bis 2009 auf der Liste des gefährdeten Weltkulturerbes der UNESCO.

Die Geheimnisse des Jungfrauenturms

Bis heute rätseln Wissenschaftler, Historiker und Architekten aus der ganzen Welt, wofür der Jungfrauenturm einst gebaut wurde. Einige Quellen gehen davon aus, dass der Turm ein Beispiel für den Zoroastrismus und die vorislamische Architektur im Iran und in Aserbaidschan ist. Der Jungfrauenturm würde also aus einer Zeit vor der Ankunft des Islams in Aserbaidschan stammen.

Andere Forscher vermuten, dass der Turm als astronomisches Observatorium genutzt worden sein könnte. Nicht auszuschließen ist zudem, dass der Jungfauenturm die Funktion eines Leuchtturms hatte.

Maiden Tower Baku

Im Jahr 2000 hat die UNESCO den Jungfrauenturm Baku zum Weltkulturerbe erklärt.

Das Mädchen, das den Krieg gewann

Um den Jungfrauenturm ranken sich etwa 20 verschiedene Mythen und Legenden. Wir finden die folgende Geschichte besonders schön.

Dieser Legende zufolge war der Jungfrauenturm in der Antike Stadtfestung und Feuertempel zugleich. Eines Tages griffen Feinde an, kesselten die Festung ein und befahlen den Einwohnern von Baku, sich zu ergeben. Die Menschen weigerten sich aber. Der Feind zögerte keine Sekunde, stürmte die Festung und machte alle Bewohner zu Sklaven. Die Eroberer kappten die Wasserleitungen, die Menschen litten unter Hunger und Durst. Viele kamen dabei ums Leben.

Die Priester beteten Tag und Nacht zum heiligen Feuer und baten ihren Gott um Hilfe. Gott erhörte ihre Gebete, und am nächsten Tag sahen sie, wie ein großes Stück des heiligen Feuers von der Spitze des Feuertempelturms herunterfiel. Aus den lodernden Flammen trat ein wunderschönes Mädchen hervor – mit langem, feuerfarbenem Haar. Die Menge ging auf die Knie und begann, zu ihr zu beten. Sie sagte: «Macht euch keine Sorgen, ich werde euch helfen und euch beschützen. Gebt mir ein Schwert und einen Helm, denn der Feind darf nicht sehen, dass ich ein Mädchen bin».

Es kam zu einem Zweikampf zwischen ihr und dem Kommandant des Feindes. Dieser sicherte zu, wieder abzuziehen, sollte er dem Kampf verlieren. Würde er ihn aber gewinnen, gehörte die Festung ihm und alle Menschen würden bis ans Ende ihrer Tage als Sklaven leben.

Der Kampf begann: Nach kurzer Zeit rammte das Mädchen dem Eroberer ihr Schwert in den Hals. Der Feind schrie: «Du hast gewonnen. Und nun will ich sehen, wer mich besiegt hat. Zieh deinen Helm aus!» Als er bemerkte, dass er von einem Mädchen besiegt wurde, sagte er: «Du bist ein Mädchen? Wenn alle Mädchen von Baku so tapfer sind wie du, will ich eure Festung niemals erobern». Er flehte das Mädchen an, ihn nicht zu töten. Sie zeigte sich barmherzig und ließ den Feind am Leben.

Dieser verliebte sich in das Mädchen und – wegen seines offenen Herzens – verliebte sich das Mädchen auch in ihn. Die Einheimischen nannten die Festung von da an Jungfrauenturm.

29.5 m hoch und bis zu 17 m breit

Der Jungfernturm in Baku ist 29,5 Meter hoch und hat im unteren Bereich einen Durchmesser von 17 Metern. Im oberen Bereich ist der Turm etwas schmaler. Diese kegelartige Bauweise, die Dicke der Wände und die tief in den Grund reichenden Fundamente sind mitverantwortlich für die Langlebigkeit des Turms.

Der einzige Zugang zum Turm befindet sich auf der Westseite und liegt zwei Meter über dem Boden. Er ist gerade mal etwas mehr als einen Meter breit. Das erste Stockwerk konnte vom Boden aus nur über eine Leiter oder ein Seil erreicht werden.

Besichtigung Jungfrauenturm

Möchtest du den Jungfrauenturm besuchen oder hast du Interesse an einer geführten Städtetour durch Baku? Teile uns deine Wünsche mit und erhalte umgehend unser unverbindliches Angebot.


MyCaucasus Travel
MyCaucasus Travel

Anreise

Jungfrauenturm Baku mit dem Auto

Mit dem Auto

Der Jungfrauenturm befindet sich mitten in der verkehrsfreien Altstadt von Baku und kann ganz einfach zu Fuß erreicht werden.

Jungfrauenturm Baku mit dem Minibus

Mit dem Minibus

Zur Altstadt gelangst du am besten mit der Metro. Die nächstgelegene Station ist Icherisheher. Von dort zu Fuß zum Jungfrauenturm gehen.

Jungfrauenturm Baku mit dem Flugzeug

Mit dem Flugzeug

Die Fahrt vom internationalen Flughafen Baku bis zum Jungfrauenturm dauert etwa 30 Minuten.

Jungfrauenturm Baku mit dem Zug

Mit dem Zug

Der Jungfrauenturm befindet sich im historischen Zentrum Bakus in der Fußgängerzone.

MyCaucasus Travel

Impressionen

Maiden Tower Baku
Baku old town
google speed result optimization